Blick auf die Ökumene

Petruskirche Solln München St.Ansgar, Solln München Fahne Ökumene Solln München Apostelkirche Solln München St. Johann Baptist Solln München(Fotos bitte anklicken zum Vergrößern)

Bei der Planung dieser Parkstadt Solln vor gut 50 Jahren hat man im Zentrum eine große katholische Kirche vorgesehen. Die evangelische Gemeinde konnte auf ein Grundstück südlich der Herterichstrasse hoffen. Die damalige Aufbruchstimmung und Begeisterung nach dem 2. vatikanischen Konzil ließ schon bald Mitglieder und Seelsorger der jungen katholischen Gemeinde kritisch auf diese Pläne blicken. Es entstand die Idee, die geplante katholische Kirche auf eine bedarfsgerechte Größe zu reduzieren und den frei werdenden Platz der evangelischen Gemeinde für Ihren eigenen Kirchenbau zur Verfügung zu stellen. Die beiden Kirchenleitungen waren aufgeschlossen und heute können wir dankbar auf unser gemeinsames ökumenisches Kirchen- und Gemeindezentrum blicken.

Die räumliche Nähe hat im Laufe der Jahre zu vielen gemeinsamen Veranstaltungen und Aktionen geführt: ökumenische Gottesdienste, ökumenische Gesprächsabende, das jährliche Sommerfest auf dem Pfarrplatz, der gemeinsame Beginn der Osternacht mit dem Osterfeuer, dem Emmausgang nach Baierbrunn. Heute haben wir für Festtage eine ökumenische Kirchenfahne und auch die Idee zum Labyrinth auf dem Pfarrplatz ist aus gemeinsamen Gesprächen entstanden.

Doch die Geschichte der Ökumene in Solln beschränkt sich nicht auf die Parkstadt Solln. Auch in Altsolln hat es schon lange ökumenische Kontakte und Veranstaltungen gegeben. Wir freuen uns, dass in den letzten Jahren in ganz Solln vieles zusammengewachsen ist und die Veranstaltungen jetzt vom gemeinsamen ökumenischen Arbeitskreis geplant werden.

Ein Beispiel dafür ist die Pfingstnovene, bei der in den neun Tagen vor Pfingsten jeweils in der alten Sollner Kirche eine Abendandacht stattfindet, vorbereitet und gestaltet von jeweils einer Gruppe aus den Sollner Gemeinden. Die letzte Andacht am Samstag vor Pfingsten im Freien wird bestimmt durch das abschließende Pfingstfeuer. Wenn sie das noch nicht kennen, dann kommen sie einfach im nächsten Jahr dazu.

In den letzten Jahren fand bereits dreimal eine Nacht der offenen Kirchen statt. Dabei wurde nacheinander in die Sollner Kirchen zu einem gemeinsamen Thema mit jeweils besonderer Gestaltung eingeladen, mit einer spannenden Vielfalt.

Praktische Beispiele aus neuerer Zeit sind der Kreuzweg der Jugend und der ökumenische Krabbelgottesdienst.

Hören sie noch von zwei ökumenischen Veranstaltungen, die heuer noch vor uns liegen.

Friedensdekade

Adventskalender