Advent


Warum Violett?

Warum Violett? Die Auswahl der Farbe auf unserem Titel hängt weder vom Geschmack unserer Pfarrer*innen noch der Redaktion ab, sondern mit den liturgischen Farben des Kirchenjahres. Diese sind seit dem 16. Jahrhundert deutschlandweit in der evangelischen Kirche vorgeschrieben, oft in Übereinstimmung mit der katholischen Kirche.

Die Liturgische Farbe macht den Charakter eines Sonntags im Kirchenjahr sichtbar. In der evangelischen Kirche sind weiß, violett, grün, rot und schwarz die liturgischen Farben, die den Festen im Jahreskreis zugeordnet sind. Die Adventsonntage sind der Farbe violett zugeordnet.

Violett ist die Mischfarbe aus Rot und Blau. Das kreatürliche Rot (wie aus Fleisch und Blut) vermischen sich mit dem Geistigen und geistlichen Blau (wie der Himmel als Symbol für den Bereich Gottes). Und so steht Violett für Religiöses im Menschen, für Besinnung und Gebet, für Buße und Umkehr. Sie wird in der Vorbereitungszeit auf die hohen Feste verwendet, wie z.B. der Adventszeit, aber auch der Passionszeit, Bußund Bettag.

Deutlich wird der Unterschied zwischen der Advents- und Weihnachtszeit, die im modernen Verständnis (leider) oft vermischt und verwechselt wird. Die Adventszeit gilt als Zeit der Besinnung und der inneren Einkehr. Weihnachten dagegen ist die Zeit des Feierns und der Freude über den menschgewordenen Gott. Daher sind die Gottesdienste an Weihnachten in den liturgischen Farben Weiß.

Weiß ist das Zusammenspiel aus allen Farben des Lichts. Es ist die Farbe der Unschuld, der Vollkommenheit und der Wahrheit und versinnbildlicht Jesus Christus als das „Licht der Welt“. Weiß ist somit die Christusfarbe insbesondere an den hohen Festtagen an Weihnachten (bis Dreikönigstag) und an Ostern.

Constanze Bircks


Adventskranz To Go

Seit vielen Jahren werden am Mittwoch vor dem ersten Advent im Gemeindehaus der Apostelkirche in großer Runde Adventskränze selbst gebunden. Ein Vorbereitungsteam kauft für alle das Material ganz frisch auf dem Großmarkt ein. Am Abend trifft man sich, um nach einer Andacht gemeinsam ans Werk zu gehen. Begleitet von der Probenmusik des Posaunenchors, dem Duft der Tannenzweige, angeregten Gesprächen

Adventskranz To Go und einem heißen Punsch kommen Jahr für Jahr wunderbare Kränze zustande. Und 2020? Schon im Oktober fragen die Ersten „Treffen wir uns wieder zum Adventskranzbinden?“

Dieses Jahr ist alles so anders … und dennoch: wir werden eine Adventszeit haben und schließlich Weihnachten feiern! Und genau deshalb hat das Vorbereitungsteam trotz des „Lockdown light“ sich virtuell zusammengetan, um einen „Adventskranz To Go“ zu organisieren. Bis zum 22. November konnte das Material bestellt werden, am 25. November konnten die Adventskranztüten im Gemeindesaal abgeholt werden. Alle, die eine Adventskranztüte bestellt hatten, waren zum gemeinsamen virtuellen Adventskranzbinden via „Zoom“ am selben Abend eingeladen.

Natürlich konnte diese Aktion kein wirklicher Ersatz für das Zusammentreffen vor Ort sein, aber immerhin: Es bleibt bei einem gemeinsamen Erleben und als Ergebnis gab es wunderschöne Adventskränze. Alle sind schon jetzt herzlich eingeladen zu unserem nächsten Adventskranzbinden am Mittwoch, dem 24. November 2021, hoffentlich dann wieder im Gemeindehaus der Apostelkirche!

Eine inspirierende, besinnliche und gesegnete Advents- und Weihnachtszeit wünscht Ihnen das

Adventskranzvorbereitungsteam


Adventsmarkt in der Petruskirche

Adventsmarkt in der Petruskirche Wie heißt es doch immer: „Please save the date“. In diesem Jahr trifft das aber bei vielen Veranstaltungen leider nicht zu. Wir planen und hoffen, dass uns das Virus keinen Strich durch die Rechnung macht. Und so hat der Kreativkreis überlegt, wie wir in diesem Jahr doch noch einen kleinen, aber trotzdem feinen Adventsmarkt in der Petruskirche veranstalten könnten. Ein bisschen Adventstimmung und Vorfreude auf Weihnachten sollte es geben. Da wir uns ja Ende November an unserem üblichen Termin noch im teilweisen Lockdown befinden werden, welch merkwürdiges Wort, hoffen wir auf den Dezember. Dann wollen wir an 2-3 Sonntagen im Advent nach dem Gottesdienst gegen 10:00 Uhr unten vor der Petruskirche, wenn die Sonne scheint, vielleicht auch oben auf der Terrasse, einen Bastelstand mit allerlei Überraschungen und schönen Dingen aufbauen. Der Erlös wird wie immer einem sozialen Zweck zugeführt werden. Also: „Please save the date“ im Dezember, sonntags nach dem Gottesdienst! Wir werden die Termine, sobald wir Genaueres wissen, im Internet, in den Schaukästen und in den Abkündigungen veröffentlichen. Bleiben Sie gesund!

Angelika Kraus für den Kreativkreis


Sollner Engelsweg

Sollner Engelsweg Auch im Advent 2020 erwartet Sie, wie bereits in den Vorjahren, in den Straßen Sollns ein besonderes ökumenisches, vorweihnachtliches Angebot. Am 3. Adventswochenende (Freitag-Sonntag, 11.12.-13.12.2020, jeweils von 17:00-21:00 Uhr) stehen vor vielen Türen und Fenstern Engel. Vielleicht stellen auch Sie einen Engel an Ihr Fenster.
Alle sind eingeladen, an diesen drei Tagen auf Spaziergängen die Engel zu besuchen, sich inspirieren und verzaubern zu lassen, Vorweihnachtsstimmung zu tanken…


Ökumenischer Adventskalender

2020 wird es auch den Ökumenischen Adventskalender geben, allerdings haben auch wir uns an die Gegebenheiten angepasst. So werden Sie hauptsächlich Texte im Adventskalender vorfinden und natürlich Gottesdienste und musikalisch gestaltete Andachten. Der gedruckte Kalender mit den genauen Terminen und Texten zum Advent liegt in den Kirchen und Pfarrbüros beider Konfessionen auf. Der Kalender ist auch im Internet auf den beiden Homepages
www.pfarrverband-solln.de und
www.solln-evangelisch.de zu finden.


Das Friedenslicht kommt zu Ihnen

Das Friedenslicht kommt zu Ihnen Am 4. Advent bringen uns die Pfadfinder auch in diesem Jahr wieder das „Friedenslicht“ in die Apostelkirche. Es wurde in der Geburtskirche in Bethlehem entzündet und von Hand zu Hand weitergereicht – ein kleines Zeichen der Hoffnung auf Frieden und Verständigung unter den Völkern.
Möchten Sie das Friedenslicht auch in Ihrem Haus haben, können es aber nicht selbst abholen? Dann melden Sie sich gerne bei uns, Jugendliche unserer Gemeinde bringen Ihnen das Licht an die Tür.
Kontakt: Pfarrerin Ehring, Tel. 089 99756115 oder
christina.ehring@elkb.de


Krippenspiel am Gartentor

Möchten Sie, dass das Mini-Krippenspiel zu Ihnen kommt?
Kleingruppen von ca. 3-5 Kindern bringen die Weihnachtsgeschichte als Mini- Krippenspiel nach dem Sternsinger-Modell an die Gartentore in Solln. Melden Sie sich ab dem 7.12. bei Marianne von Manstein, Tel. 089 75509242 oder Marianne@krippenspiel-solln.de an. Die Besuche an den Gartentoren finden in der Zeit vom 19.-24.12.2020 statt.
Mehr auf der Kinder- & Familienseite.


Hört der Engel helle Lieder

Das Friedenslicht kommt zu Ihnen So soll es vielleicht am Weihnachtsabend klingen. Unsere Gemeinde wird die Gottesdienste am Heiligen Abend anders als gewohnt feiern, feiern müssen.
Bitte achten Sie in den nächsten Wochen auf Hinweise in den Schaukästen und auf unserem Internetauftritt www. solln-evangelisch.de.
Der Kreativkreis wird Ihnen einen Bastelvorschlag präsentieren, damit Sie sich das Weihnachtslicht nach Hause holen können. Dazu sollten Sie, vielleicht gemeinsam mit Ihren Kindern und/oder Enkeln eine Laterne nach Anleitung basteln. Diese wird Sie dann auf dem Weg zum Gottesdienst begleiten und Ihnen später hell erleuchtet den Heimweg am Weihnachtsabend zeigen. Bleiben Sie neugierig und lassen Sie sich überraschen.

Angelika Kraus für den Kreativkreis