Blick auf die Ökumene

Petruskirche Solln München St.Ansgar, Solln München Fahne Ökumene Solln München Apostelkirche Solln München St. Johann Baptist Solln München(Fotos bitte anklicken zum Vergrößern)

Bei der Planung dieser Parkstadt Solln vor gut 50 Jahren hat man im Zentrum eine große katholische Kirche vorgesehen. Die evangelische Gemeinde konnte auf ein Grundstück südlich der Herterichstrasse hoffen. Die damalige Aufbruchstimmung und Begeisterung nach dem 2. vatikanischen Konzil ließ schon bald Mitglieder und Seelsorger der jungen katholischen Gemeinde kritisch auf diese Pläne blicken. Es entstand die Idee, die geplante katholische Kirche auf eine bedarfsgerechte Größe zu reduzieren und den frei werdenden Platz der evangelischen Gemeinde für Ihren eigenen Kirchenbau zur Verfügung zu stellen. Die beiden Kirchenleitungen waren aufgeschlossen und heute können wir dankbar auf unser gemeinsames ökumenisches Kirchen- und Gemeindezentrum blicken.

Die räumliche Nähe hat im Laufe der Jahre zu vielen gemeinsamen Veranstaltungen und Aktionen geführt: ökumenische Gottesdienste, ökumenische Gesprächsabende, das jährliche Sommerfest auf dem Pfarrplatz, der gemeinsame Beginn der Osternacht mit dem Osterfeuer, dem Emmausgang nach Baierbrunn. Heute haben wir für Festtage eine ökumenische Kirchenfahne und auch die Idee zum Labyrinth auf dem Pfarrplatz ist aus gemeinsamen Gesprächen entstanden.

Doch die Geschichte der Ökumene in Solln beschränkt sich nicht auf die Parkstadt Solln. Auch in Altsolln hat es schon lange ökumenische Kontakte und Veranstaltungen gegeben. Wir freuen uns, dass in den letzten Jahren in ganz Solln vieles zusammengewachsen ist und die Veranstaltungen jetzt vom gemeinsamen ökumenischen Arbeitskreis geplant werden.

Ein Beispiel dafür ist die Pfingstnovene, bei der in den neun Tagen vor Pfingsten jeweils in der alten Sollner Kirche eine Abendandacht stattfindet, vorbereitet und gestaltet von jeweils einer Gruppe aus den Sollner Gemeinden. Die letzte Andacht am Samstag vor Pfingsten im Freien wird bestimmt durch das abschließende Pfingstfeuer. Wenn sie das noch nicht kennen, dann kommen sie einfach im nächsten Jahr dazu.

In den letzten Jahren fand bereits dreimal eine Nacht der offenen Kirchen statt. Dabei wurde nacheinander in die Sollner Kirchen zu einem gemeinsamen Thema mit jeweils besonderer Gestaltung eingeladen, mit einer spannenden Vielfalt.

Praktische Beispiele aus neuerer Zeit sind der Kreuzweg der Jugend und der ökumenische Krabbelgottesdienst.


Ökumenische Highlights trotz Corona
Dankbar blicken wir zurück auf ökumenische Highlights, die trotz Corona möglich waren. Der Ökumenische Adventskalender wurde dankbar angenommen, auch wenn er im Jahr 2020 einen etwas anderen Inhalt hatte. Am Engelsweg haben sich viele Menschen aus Solln sehr aktiv beteiligt.
Manche Engel wurden von mindestens 60 Spazierenden bewundert. Ein ganz besonderes Angebot waren die Andachten von Pfarrerin Hallmann und Gerhard Schober am 24.12.2020 auf dem Sportplatz des TSV Solln. An drei Andachten nahmen insgesamt mehr als 260 Personen teil.
Ökumenische Highlights trotz CoronaEinen Monat später feierten wir erstmalig an einem Sonntagmorgen in St. Ansgar einen ökumenischen Gottesdienst. Dieser findet traditionell im Januar anlässlich der Gebetswoche zur Einheit der Christen statt. Bisher haben wir den Gottesdienst meist an einem Freitagabend bzw. einem Samstag gefeiert. Im Januar wagten wir auch einen Ausblick auf ökumenische Veranstaltungen im Jahr 2021.
Die Ökumenischen Exerzitien im Alltag finden in diesem Jahr als Videokonferenz statt.
Ob und wie wir Ostern ökumenisch feiern können, lässt sich aktuell noch nicht absehen.
Die Pfingstnovene konnte im vergangenen Jahr digital stattfinden. Die Organisatoren sind aktuell im Gespräch darüber, ob und wie die Pfingstnovene in 2021 stattfinden kann. Sobald wir darüber Klarheit haben, werden wir Sie auf unserer Webseite darüber informieren. Zu guter Letzt hat der Ökumenische Planungskreis noch auf den Herbst geschaut. Nachdem die Nacht der offenen Kirchen letztes Jahr zugunsten des Pfarrjubiläums von St. Johann Baptist nicht turnusgemäß stattfand, ist das Ziel, diese im Jahr 2021 durchzuführen. Wir informieren Sie rechtzeitig darüber, ob wir diese Veranstaltung im letzten Quartal dieses Jahres durchführen können.


Weltgebetstag der vier Sollner Kirchen

In diesem Jahr haben wir den Weltgebetstag am 05.03.2021 coronabedingt ganz anders gefeiert.
Gastland war VANUATU, ein Inselparadies im Pazifik, das wie kein anderes Land vom Klimawandel betroffen ist.
Schon am Freitag nachmittag gab es in der Apostelkirche Infostationen - zum Gastland Vanuatun und der Situation der Frauen, zum Thema Klimagerechtigkeit und zu "Sandroing", das ist die Kunst des Sandmalens der Menschen in Vanuatu.

Weltgebetstag der vier Sollner Kirchen rote Tafel
Weltgebetstag der vier Sollner Kirchen Pinnwand
Weltgebetstag der vier Sollner Kirchen Verkaustisch
Weltgebetstag der vier Sollner Kirchen Altar

Um 19:00 Uhr haben wir alle (jeweils zuhause) am Fernsehgottesdienst teilgenommen und uns danach digital per ZOOM zu einem gemeinsamen Ausklang getroffen. Alles in allem sehr anders und doch schön.

Vielen Dank an das Vorbereitungsteam aus den vier Sollner Kirchen.