Diakonischer evangelischer Verein

Der Evangelische Verein München-Solln praktiziert seit 1914 christliche Nächstenliebe in unserem Stadtteil.

Der vor rund einem Jahrhundert gegründete Evangelische Verein München-Solln bietet aktuell folgende Dienstleistungen an:

  •Beratung und Unterstützung in sozialen Angelegenheiten
  •Eltern-Kind-Gruppen und Kinderspielgruppen
  •Unterstützung der Kinder- und Familienarbeit unserer Kirchen

Evangelischer Verein München-Solln e.V. - Diakonie in Solln
Vorstand: Andreas Barkey,
Tel. 089 72719494
evang-verein@diakonie-solln.de
www.diakonie-solln.de/

Nähere Informationen finden Sie hier und auf unserer eigenen Diakonie-Webseite www.diakonie-solln.de

Werden Sie Mitglied und unterstützen Sie durch Ihre Spende oder mit Ihrer Zeit die Arbeit am Nächsten. Informationen und ein Beitrittsformular finden Sie unter www.diakonie-solln.de
Evangelischer Verein München-Solln e.V.
Bertelestraße 35, 81479 München-Solln
IBAN: DE17 7015 0000 0024 1010 65

oder für die "Diakonie Bayern" auf folgendes Konto:
Diakonisches Werk
Bayern e.V., Evangelische Bank eG
IBAN: DE29 5206 0410 0005 2222 22
Spendenhotline: 0800 - 700 50 80


Mitgliederversammlung des Evangelischen Vereins

Gottes Wort setzt nicht nur unser Herz, sondern auch unsere Hände in Bewegung. Menschen in Not zu helfen gehört zu den Kernaufgaben unserer Kirche.

In der letzten Mitgliederversammlung am 14.10.2019 berichteten die einzelnen Vorstandsmitglieder über die mannigfaltigen Aktivitäten in den vergangenen zwei Jahren. Der Vorsitzende Andreas Barkey stellte den Vorstand und Beirat vor.

Er informierte die Mitglieder über die derzeitige solide Finanzlage und deren ordnungsgemäßer Buchführung, die durch die Rechnungsprüfer Hermann Raith und Michael Hochholzer bestätigt wurde. Mit Zustimmung der Mitglieder wurde der Vorstand um eine Position erweitert und bestätigt. Die Vorstandsmitglieder sind Herr Andreas Barkey, Frau Dr. Carola Dony, Frau Julia Eßmann, Frau Dr. Marie-Nicolette Schottelius und Frau Barbara von Both. Dr. Carola Dony und Martina Voege berichteten über die seit etwa neun Jahren bestehende Samberger Schulinitiative, die vorwiegend sozial bedürftige Kinder unterstützt: Kinder mit Sprachproblemen, schwierigen Familienverhältnissen oder Lese- und Rechtschreibschwächen werden von ehrenamtlichen HelferInnen begleitet. Die neue, durch Schüler angeregte Pausenverpflegung kommt sehr gut an, auch die Schüler beteiligen sich an der Organisation. Zudem werden die Projekte mittlerweile auch von der Stadt München gefördert.

Die Beratungs-, Betreuungs- und Gemeinschaftsangebote von Ursula Kiermaier werden nach wie vor rege in Anspruch genommen. Frau Kiermaier berichtete mit Freude von ihrer Arbeit mit älteren Menschen, die beispielsweise aus der Klinik kommen
und nicht wissen, ob und wie sie allein zurechtkommen und auf Hilfe von außen angewiesen sind. Hier berät und unterstützt sie, mit ihrem Team. Die pädagogische Leitung der Kinderund Spielgruppen ist seit nunmehr 2 Jahren in der kompetenten Hand von Frau Hilde Konle. Barbara von Both berichtete vom fröhlichen Sommerfest, bei dem sich Generationen von Spielgruppenfamilien von Marita Englmaier verabschiedeten und 30 Jahre Kinderund Spielgruppen im Evangelischen Verein feierten. Dem Diakonischen Gedanken will der Verein auch in diesem Bereich noch mehr Rechnung tragen. Er finanziert zukünftig zwei Spielgruppenplätze für bedürftige Familien.


Evangelischer Verein Solln e.V., die Diakonie in unserer Gemeinde
Die Mitarbeiter des Evangelischen Vereins in Solln sind Frauen und Männer im
Haupt- und Ehrenamt, die bereit sind, sich für den Nächsten einzusetzen. Sie sind
dort wo Not herrscht und wo Menschen sie brauchen. Sie unterstützen sozial
benachteiligte Kinder und Jugendliche im Rahmen des Samberger Schulprojektes,
beraten Pflegebedürftige und deren Angehörige, organisieren Gemeinschaft unter
Senioren und begleiten liebevoll die Jüngsten in unserer Gesellschaft. Der vor rund
einem Jahrhundert gegründete Evangelische Verein sucht dabei immer wieder neue
Antworten auf die sich wandelnden, sozialen Herausforderungen im Stadtteil.


Soziale Dienste
Ursula Kiermaier, Bertelestraße 35, Tel. 089 791 4584
Kostenlose Beratung im Vorfeld der Pflege, auch für Angehörige, zu allen Themen rund um die Pflege. Vemittlung von Hilfen für den Haushalt, Pflegedienste, Essen auf Rädern, Kontakt zur Nachbarschaftshilfe und zu sonstigen sozialen Einrichtungen. Seniorenkreis in der Apostelkirche und Begegnungsangebote für Senioren. Für den alle 14 Tage stattfindenden Seniorenkreis freut sich Ursula Kiermaier über ehrenamtliche Unterstützung (Tel. 089 7914 584).


Samberger Schulprojekt
Dr. Carola Dony, Tel. 089 7907 0079
Föderung von sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen: Im Rahmen der Lernbegleitung, der Hausaufgabenbetreuung, der Pausenverpflegung und der Elterntreffs schenken Haupt- und Ehrenamtliche Zeit und fördern Schlüsselkompetenzen. Wenn Sie Lust und Zeit haben sich zu engagieren, freuen wir uns über Ihren Anruf! Dr. Carola Dony, Tel. 089 79070079 Eltern-Kind-Gruppen und Spielgruppen Hilde Konle Tel. 089 2554 6777 Förderung der Kinder bei der ganzheitlichen Entwicklung sowie die Vermittlung christlicher Inhalte und Traditionen. Die Spielgruppen treffen sich im Gemeindehaus derApostelkirche.


30 Jahre Kindergruppen des Evangelischen Vereins und Sommerfest
Diakonie ist Lebensäußerung der evangelischen Kirche. Sie ist sichtbarer Glaube, gelebte Liebe und wirksame Hoffnung in unserer Kirchengemeinde. Durch seine Arbeit veranschaulicht der Diakonieverein das Evangelium und lädt zum handelnden Glauben ein. Seit 30 Jahren bringen Eltern ihre kleinen Kinder in die Spielund Kindergruppen des Evangelischen Vereins. Mittlerweile vertrauen schon die „Krabbler der ersten Stunde“ uns ihre eigenen Kinder an. Für dieses Vertrauen möchten wir uns bedanken und mit Ihnen allen am Donnerstag, den 25. Juli ab 15:30 Uhr ein Sommerfest im Garten der Apostelkirche feiern.


Eltern-Kind-Gruppen und Spielgruppen
im Gemeindehaus der Apostelkirche,
Konrad-Witz-Straße 17
Hilde Konle Tel.: 089 25 54 67 77;
hildegard.konle@elkb.de
(Weitere Informationen hierzu auf Seite "Kinder & Familie" !)


 Langzeitarbeitslosigkeit isoliert

und grenzt ausMenschen, die trotz der verbesserten Lage auf dem Arbeitsmarkt keine feste Stelle finden und in der Lang-zeitarbeitslosigkeit verharren, benötigen in besonderem Maße Unterstützung. In unseren Beschäftigungsinitia-tiven erhalten Jugendliche, junge Erwachsene, aber auch älteren Menschen die Chance, sich beruflich zu qualifizieren und besser in den ersten Arbeitsmarkt zu integrieren. Eine besondere Zielgruppe sind Menschen mit einer Fluchtgeschichte. In verschiedenen Projekten erlernen sie fehlende Kompetenzen und Qualifika-tionen, die für ein dauerhaftes Arbeitsverhältnis von großer Bedeutung sind. Damit diese Hilfen für Arbeitslose und alle anderen Leistungen der Diakonie auch weiterhin angeboten werden können, bitten wir bei der Frühjahrssamm-lung vom 23. bis 29. März 2020 um Ihre Spende.
Herzlichen Dank

20% der Spenden an die Kirchengemeinden verbleiben in den Kirchengemeinden für die diakonische Arbeit vor Ort.45% der Spenden an die Kirchengemeinden verbleiben direkt im Dekanatsbezirk zur Förderung der diakonischen Arbeit.35% der Spenden an die Kirchengemeinden werden an das Diakonische Werk Bayern für die Projektförderung in ganz Bayern weitergeleitet.

Weitere Informationen zu den Hilfen für Arbeitslose erhalten Sie im Internet unter www.diakonie-bayern.de, bei Ihrem örtlichen Diakonischen Werk sowie beim Diakonischen Werk Bayern,
Frau Efthymia Tsakiri,
Tel.: 0911/9354-430
tsakiri@ diakonie-bayern.de
Die Diakonie hilft. Helfen Sie mit.
Spendenkonto: DE20 5206 0410 0005 2222 22
Stichwort: Frühjahrssammlung 2020